Sportwetten News

Markanter Zuwachs bei Identitätskontrollen im Bereich der Sportwetten

Mit dem Anpfiff der Fußball-Europameisterschaft 2024 verzeichnet die Sportwetten-Branche einen bemerkenswerten Aufschwung. Laut dem IT-Dienstleister IDnow, der auf Identitätsprüfungen spezialisiert ist, stieg die Anzahl der Identitätschecks bei Online-Wettanbietern um beeindruckende 750 %. Der Spitzenwert wurde am 14. Juni, dem Eröffnungstag des Turniers, erreicht. Die Nachfrage nach Verifizierungen überstieg sogar jene während der Weltmeisterschaft 2022.

Bedeutung der Identitätsprüfungen für sicheres Glücksspiel

Roger Redfearn-Tyrzyk, Vice President of Global Gaming bei IDnow, betont die Notwendigkeit effizienter und regelkonformer Verifizierungsprozesse. Diese sind entscheidend, um den Ruf der Plattformen zu wahren und die Spieler zu schützen. Ein zuverlässiges Verifizierungssystem ist zudem essenziell, um Betrug vorzubeugen und sicherzustellen, dass nur echte Spieler teilnehmen können.

Sicherheitsrisiken und Präventionsmaßnahmen

Die gesteigerte Wettaktivität im Bereich der Sportwetten bringt allerdings auch Sicherheitsrisiken mit sich. Dazu zählen Betrugsversuche wie Identitätsdiebstahl und Phishing-Angriffe, die sich hinter dem erhöhten Website-Traffic verbergen können. Offene öffentliche WiFi-Netzwerke stellen ein weiteres Risiko dar, da sie Hackern Zugang zu Nutzerkonten bieten können. Die Kooperation mit Zahlungsdienstleistern und die Überwachung von Zahlungsströmen sind daher wichtige Maßnahmen, um verdächtige Aktivitäten frühzeitig zu erkennen und zu unterbinden.

Zurück zu Sportwetten News |
239