Casino News

Thailand erwägt Legalisierung von Casinos zur Ankurbelung von Wirtschaft und Tourismus

In Thailand werden Überlegungen zur Legalisierung von Casinos intensiviert, um die Wirtschaft anzufeuern, den Tourismus zu fördern und gegen illegale Casino-Resorts vorzugehen. Ein 60-köpfiges Ausschuss wurde im Repräsentantenhaus eingesetzt, um die Regulierung des Glücksspiels im Land zu prüfen, einschließlich der Eröffnung von Hotel- und Entertainment-Resorts, die auch Casinos einschließen könnten.

Öffentliche Meinung gespalten

Initiatoren der Legalisierung sehen die potenzielle Steigerung der Staatseinnahmen durch die Abgaben der lizenzierten Betreiber sowie die Schaffung neuer Arbeitsplätze als Vorteil. Als Vorbild dient Singapur, wo die Einführung von Casinos bereits positive wirtschaftliche Auswirkungen hatte.

Befürworter der Legalisierung schlagen vor, mindestens fünf Casinos in Thailand zu errichten, strategisch an touristischen Standorten im ganzen Land. Allerdings zeigt eine Umfrage, dass die Öffentlichkeit gespalten ist, da 57 % der Befragten gegen legale Casinos sind, während 39 % dafür sind.

Politische Unterstützung für die Legalisierung

Prominente politische Unterstützung für die Legalisierung gibt es ebenfalls, da der stellvertretende Premierminister die Erhöhung der Steuereinnahmen und die Finanzierung von Sozialprogrammen als wichtige Gründe nennt. Die endgültige Entscheidung über die Legalisierung von Casinos in Thailand steht jedoch noch aus und hängt von der politischen Entwicklung und dem Bericht des Ausschusses ab, der Anfang nächsten Jahres erwartet wird.

Zurück zu Casino News |
518